Ameisen im Garten bekämpfen

Jeder Gartenbesitzer wird schon mal Bekanntschaft mit Ameisen im Garten gemacht haben. Diese Tiere sind zwar nicht schädlich, aber die stören ganz einfach. Zu beachten gilt es aber, dass die ant-hill-167471_640Ameisen in jedem Garten sozusagen die Saubermänner sind. Sie fresse die Eier von Insekten, sie fressen abgestorbene Pflanzenteile und auch viele Kleinlebewesen. Und dennoch will sie keiner unbedingt im Garten haben.

Aber die Ameisen müssen ja nicht unbedingt mit Gift oder Chemie bekämpft werden. Es gibt viele anderen Mittel, auf natürlicher Basis, die ebenso eingesetzt werden können. Ein ganz sicheres Mittel in der Ameisenbekämpfung ist nach wie vor Backpulver. Das Pulver muss nur einfach entlang der Ameisenstraße gestreut werden und schon innerhalb kurzer Zeit, sind die Ameisen aus dem Garten verschwunden.

Weitere hilfreiche Mittel gegen Ameisen

Ein Gemisch aus Zucker und Wasser ist ebenfalls sehr gut im Kampf gegen die Ameisenplage. Dabei werden beide Dinge in eine Gefäß gegeben und auch die Ameisenstraße gestellt. Die Ameisen werden durch den Zucker angelockt und sie werden in das Gefäß gehen und das war es dann. Nicht jeder will die Ameisen immer gleich töten und auch da gibt es tolle Tricks. Denn es ist auch ganz einfach, die Ameisen umzusiedeln. Dazu nimmt man einen Blumentopf und füllt diesen mit Holzwolle.

Dieser Topf wird direkt auf das Nest der Ameisen gestellt. Da diese sehr Neugierig sind, werden diese ganz schnell in in den Topf umsiedeln. Sind alle Ameisen darin, wird der Topf genommen, in einen verschließbaren Eimer gestellt und ab einem anderen Ort einfach wieder ausgesetzt. Die Tiere aber sollten weit entfernt ausgesetzt werden, denn ansonsten kann es sein, dass diese schneller wieder am Ursprungsort sein werden, als geplant.

Sollte das alles nicht helfen, wird nur noch die Möglichkeit helfen, die Ameisen aus dem Garten zu vertreiben, wenn diese dann eben mit Gift bekämpft werden. Aber das sollte wirklich immer der letzte Weg sein. Denn dabei muss immer bedacht werden, dass auch anderen Tiere, die sehr nützlich sind, von diesem Gift abbekommen werden. Auch Gemüse, welches in der nahen Umgebung steht, kann von diesem Gift wieder abbekommen und dieses wird ja dann immer noch gegessen. Deshalb ist mit dem Gift sehr vorsichtig umzugehen.

Comments are closed.